Melinda Salisbury

The Sleeping Prince - Tödlicher Fluch

Das Land ist in Aufruhr. Die Königin hat eine alte Legende entfesselt und den gefährlichen Schlafenden Prinzen nach vielen Jahrhunderten wieder zum Leben erweckt. Nun bringt er Krieg und Zerstörung zu den Menschen von Tregellian. Die junge Apothekerstochter Errin versucht verzweifelt, sich in diesen gefährlichen Zeiten über Wasser zu halten. Doch seit ihr Bruder Lief verschwunden ist, muss sie sich alleine um ihre kranke Mutter kümmern. Über die Runden kommt sie nur, weil sie verbotene Kräutertränke braut, die sie heimlich verkauft.

Als Soldaten sie und ihre Mutter aus ihrem Dorf vertreiben, gibt es nur einen, an den sich Errin wenden kann: den mysteriösen Silas. Ein junger Mann, der tödliche Gifte bei ihr kauft, aber nie verrät, wozu er sie verwendet. Silas verspricht, Errin zu helfen. Doch als ihr vermeintlicher Retter spurlos verschwindet, muss Errin eine Entscheidung treffen, die das Schicksal des Reiches verändern wird ...

Weitere Titel

Mehr zum Buch

  • MEDIATHEK
  • LESERSTIMMEN (4)
  • AUTOREN & ILLUSTRATOREN
Im Buch blättern
Lesefieber-Buchpost am 22.02.2017
Bewertung Die äußere Erscheinung des zweiten Bandes steht dem des ersten in nichts nach. Ich bin sehr froh das die Cover dem Original fast gleichen, da diese definitiv ein Eyecatcher im Regal sind. Die Story setzt so ziemlich da an wo der erste Band aufgehört hat, doch die Protagonitin Twylla aus Band 1 bekommt in diesem Teil nur eine Nebenrolle. Jetzt übernimmt Errin die Rolle der Protagonistin. Trotzdem sind die Leben der beiden sehr eng verstrickt wie sich später herrausstellt. Die Einleitung ist toll. Hier lesen wir die Geschichte des schlafenden Prinzen von den Anfängen an um dann wieder sanft in das Geschehen gestoßen zu werden. Die Geschichte ist direkt spannend und die ersten Opfer des Prinzen lassen nicht lange auf sich warten. Wir lesen aus der Sicht von Errin also in der Ich Form. Die Orte sind so gut beschrieben, das man sich im Geschehen drin fühlt aber trotzdem nicht das Gefühl hat an Informationen überladen zu werden. Jede Seite ist der pure Genuss und die Geschichte ist so gut durchdacht das das Lesen richtig Spaß macht. Natürlich finden wir hier auch eine Menge grausame Dinge und Handlungen. Alleine die Geschichte des schlafenden Prinzen ist ja fast schon eine Schauergeschichte. Dies kennen wir ja schon aus dem ersten Band - Wir erinnern uns an die Gottgleiche Daunen die durch die bloße Berührung Menschen den Tod bringt. Am Ende möchte ich noch anmerken, das ich das Gefühl hatte eine eigenständige Geschichte zu lesen. Ich denke, das hier nicht zwingend der erste Band gelesen werden muss um die Geschichte machvollziehen zu können. Fazit: Eine spannende, fesselnde und grausam schöne Geschichte mit allem was das Leserherz höher schlagen lässt! Eine klare Leseempfehlung.
Ihre Antwort
Ihr Name:*
Ihre E-Mail:*
Ihr Kommentar:*
Ihr Kommentar:*
Im Nachrichtentext sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt. Die Leserstimme wird nach Prüfung durch den Verlag hier veröffentlicht.
 
Autor

Melinda Salisbury lebt im Süden Englands am Meer. Als Kind war sie davon überzeugt, dass das Buch Matilda von Roald Dahl ihre Biografie war. Zu diesem Irrtum maßgeblich beigetragen hat ihr Großvater, der Melinda in seiner Zerstreutheit oft "Matilda" nannte. Zu ihrem Bedauern hat sie selbst nie telekinetische Fähigkeiten entwickelt. ...

click here